Ob ich das nach dem nächsten Schub noch kann, ist ungewiß

uschi bökesch im rollstuhlKeine Krankheit gibt soviel Rätsel auf, wie Multiple Sklerose (MS). Für Betroffene ist es ein Weg in eine unbekannte Welt. Es passieren Sachen, die ihnen komplett neu sind. Plötzlich kann man nicht mehr richtig sehen, die Hand ist nicht mehr zu spüren und man kann nicht mehr laufen. Ist dieser Weg einmal beschritten, gibt es keine Umkehr. Angehörige und Freunde stehen der Situation meist hilf- und ratlos gegenüber. Ob ich das nach dem nächsten Schub noch kann, ist ungewiß weiterlesen

Die Antidiskriminierungsstelle und ihre Arbeit im Fokus

Auch nach einem Jahr besteht großer Bedarf an Beratung und Hilfe

Franziska MüllerSeit einem Jahr gibt es die „Antidiskriminierungsstelle Alter oder Behinderung“. Grund genug, dass sich BBZ-Chefredakteur Dominik Peter mit Franziska Müller von der Antidiskriminierungsstelle zum persönlichen Gespräch traf. Die Antidiskriminierungsstelle und ihre Arbeit im Fokus weiterlesen

Alter Wein im neuen Schlauch?

Die Lankwitzer Werkstätten heißen ab 1. Januar 2014 LWerk

Jetzt ist es also amtlich. Der neue Name der Lankwitzer Werkstätten lautet ab 1. Januar 2014 „FSD Lwerk Berlin-Brandenburg gGmbH“. Da so eine Umbenennung mit erheblichen Kosten einhergeht, ist die Frage erlaubt, wozu und warum solch ein Aufwand betrieben wird.

lw-bildung-5575
Burghard Gründel zerlegt fachmännisch Elektronikschrott in der Receycling-Abteilung des LWerks im Bücklersfelder Weg in Marzahn

Alter Wein im neuen Schlauch? weiterlesen

Der nächste Winter kommt bestimmt

Eine nicht ganz ernst gemeinte Betrachtung

winter

Fotos wie das neben stehende gaukeln uns wildromantische Situationen vor: Klirrende Kälte, aber wir warm eingepackt. Eventuell mit einem schönen heißen Glühwein in der Hand mit einem Pferdeschlitten durch die Wälder fahrend. Romantik pur, sozusagen.
Der nächste Winter kommt bestimmt weiterlesen

Fit als Patient!

Sie sagen… sie meinen…
Wie Ärzte und Patienten sich besser verstehen können.

Häufig haben Ärzte und Patienten Kommunikationsprobleme. Was man meint, was man sagt und was der andere letztlich versteht, sollte im Idealfall übereinstimmen. In der Praxis ist das meist nicht so. Nicht nur im gesprochenen Wort, auch in der Körpersprache liegen viele Botschaften. Ebenso hat das Umfeld – wie etwa ein Schreibtisch als ‚Trennwand’ – einen Einfluss darauf, wie gut Kommunikation gelingt. Sie können selbst viel dazu beitragen, dass eine gute Gesprächsatmosphäre mit gegenseitigem Verstehen entsteht. Sie tun das auch zu Ihrer eigenen Sicherheit, denn durch Fehler bei der Verständigung könnten Sie zum Beispiel Ihre Medikamente falsch einnehmen.

Fit als Patient! weiterlesen

Fit als Patient: Arztbesuche vorbereiten – Ist das notwendig?

Wann war Ihre letzte Tetanusimpfung? Ja, wann war das bloß? Gibt es chronische Krankheiten in Ihrer Familie? Wenn ich das wüsste! Welche Medikamente nehmen Sie regelmäßig ein? Die Gelben, ach wie heißen die jetzt bloß, das fällt mir im Moment nicht ein…Solche Situationen hat sicher jeder schon einmal erlebt. Der Arzt fragt etwas und man kann einfach nicht antworten. Und wichtige Fragen fallen manchen Menschen erst ein, wenn sie das Behandlungszimmer längst wieder verlassen haben. Es spricht also Vieles dafür, sich auf einen Arztbesuch vorzubereiten. Aber wie soll das gehen? Es gibt Arztbesuche die man planen kann. Manchmal treten aber auch unvermittelt starke Beschwerden auf, bei denen man sofort zum Arzt oder ins Krankenhaus muss. Was dann? Fit als Patient: Arztbesuche vorbereiten – Ist das notwendig? weiterlesen

Gesundheit: Keine Entscheidung ohne mich!

„Man hat mir gesagt, wir machen das so und so, was wollen Sie dann sagen? Man macht das was die Ärzte sagen…“, sagte ein Patient bei einer Umfrage für eine Studie. Diese Situation hat sicher jeder schon einmal erlebt. Das lateinische Wort ‚patiens’ bedeutet geduldig, aushaltend, ertragend. Also doch: Der Arzt verordnet, der Patient befolgt ‚geduldig’ die ärztliche Anordnung? So war das zumindest früher. Heute sollen Ärzte und Patienten partnerschaftlich und auf Augenhöhe gemeinsam entscheiden. Gesundheit: Keine Entscheidung ohne mich! weiterlesen

Bustourismus und erweitertes Service-Angebot bei der DB

Die Liberalisierung des Busfernverkehrs geht nicht an der Deutschen Bahn vorbei. Das Unternehmen betreibt bereits jetzt einige Buslinien. Jetzt wird es aber einen freien Markt als Konkurrenz zum Kerngeschäft des Konzern geben. Für behinderte Menschen ist dabei der Kasus Knaxus die Barrierefreiheit. Bustourismus und erweitertes Service-Angebot bei der DB weiterlesen

Rotes Tuch Deutsche Bahn?

“Deutsche Bahn” ist für viele Reisende ein rotes Tuch, so rot, wie die Farben der Deutschen Bahn selbst. Immer wieder liest man von stehengelassenen Fahrgästen und schnippischem Personal. Die Verspätungen aufaddiert, ergeben unter Umständen die Lebenszeit eines einzelnen Menschen. Natürlich ist man versucht, angesichts solcher Vorzeichen schnell mal auf den Zug aufzuspringen und mitzuschimpfen. Manchmal hat man aber das Glück, Augen- und Ohrenzeuge von Vorgängen zu werden, die sich hinter den Kulissen abspielen und die ein ganz anderes Bild zeichnen. Rotes Tuch Deutsche Bahn? weiterlesen