wheels in motion

Eine Woche lang waren 16 Rollstuhlfahrer aus elf europäischen Ländern in Berlin zu einem Workshop des Berliner Behindertensportverbandes. Dieser Workshop, der im Rahmen der Grundvig-Initiative der Europäischen Union stattfand, sollten die Teilnehmer verschiedene Sportarten kennenlernen. Ausdrücklich waren Teilnehmer gefragt, die keine paralympischen Medaillen gewonnen haben.

Sie haben Rollstuhl-Fechten und Baskettball gespielt und haben Berlin im Rollstuhl erkundet. Was sie alles erlebt haben, haben sie unserer Reporterin Nicole Driebe erklärt:

solveig_luis

Stefan Schenck, Vizepräsident des Behindertensportverbandes Berlin und Organisator des Workshops erklärte Nicole Driebe, worum es speziell bei diesem Workshop ging:

stefan_schenk

Übrigens hat Nicole sich nach den beiden Interviews in den Rollstuhl gesetzt und viele neue Erkenntnisse beim Rollstuhl-Baskettball sammeln können und dabei viel Freude gehabt. Den Film gibt es demnächst auf dieser Seite zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.