Die Therapeutin auf dem Bildschirm – online gegen Stottern

Das Institut der Kasseler Stottertherapie bietet ab Herbst in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse eine Online-Stottertherapie an. Über ein Jahr werden die Teilnehmer in kleinen Gruppen am Bildschirm begleitet. Ganz ohne Präsenz vor Ort geht es allerdings nicht.

Bereits seit 2012 ist die Teletherapie fester Bestandteil des Therapiekonzepts der Kasseler Stottertherapie für alle Teilnehmer ab 13 Jahre. In einer Studie und mehr als 500 Sitzungen hat sich diese Therapieform bereits als erfolgreich bewiesen. In kleinen Gruppen werden die Teilnehmer ein Jahr lang von speziell geschulten Therapeuten begleitet und erarbeiten sich so ein flüssiges Sprechen am eigenen Computer. Neben Atem-, Stimm-, und Artikulationsübungen werden auch immer wieder konkrete Situationen aus dem Alltag trainiert. Die Ton- und Videoanalyse hilft den Teilnehmern, sich besser einschätzen zu können. Bevor die Therapie jedoch startet, erwartet alle Teilnehmer ein diagnostisches Vorgespräch vor Ort in Bad Emstal.

Bei „Voll Normal“ sprachen wir mit Kristina Jung, der therapeutischen Leiterin der Kasseler Stottertherapie.

140722_Interview_Kasseler_Stottertherapie

Der Beitrag wurde in der Sendung “Voll normal – Das Magazin für Menschen mit und ohne Behinderungen” auf ALEX-Radio 88vier am 22.7.2014 gesendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.