Bless, bless in Berlin

Bless, bless sagt man in Island, wenn man sich von Freunden verabschiedet oder von Menschen, bei denen man sich wohlgefühlt hat. Bless, bless sagte ein Mitglied einer isländischen Delegation von Sozialarbeitern, die sich in Berlin die Förderung von Menschen mit Behinderungen anschauen wollten, als sie sich von einem Werkstättenmitarbeiter der FSE Lankwitzer Werkstätten verabschiedete.

In den FSE Lankwitzer Werkstätten geben sich ausländische Delegationen quasi die Klinke in die Hand. Kroaten, Isländer und Bulgaren waren bereits dort, um sich vom Niveau der Förderung behinderter Menschen zu informieren.